Home

Gedanken von R*** (aus dem Kommentar Oktober, 2015)

»Die Erwähnung der Ständeversammlung erinnert noch einmal an die Frage, welche objektiven Prozesse hinter dem ‚Religionskrieg’ stehen. I.a.W.: Was zeichnet die frühe Neuzeit 1550-1648 aus? Der Historiker van Dülmen sagt: Formierungsprozess des kapitalistischen Weltsystems und Herausbildung des frühmodernen Staates (als eines geschlossenen Territorialstaates mit zentraler Regierungs- und Verwaltungsorganisation). Beides bedroht altständische Gewalten und Lebensverhältnisse. Daher:

„Keine Zeit vorher und nachher wurde so sehr wie die Jahre 1550 bis 1660 durch eine Unzahl von Aufständen, Kriegen, Rebellionen und Revolten erschüttert“

(v. Dülmen)

Und wie verhält sich unsere heutige Postmoderne zu dieser Frühmoderne? Man könnte sagen: Bildete sich damals der Zentralstaat heraus, so zieht er sich heute wieder zurück und überlässt das Feld den neofeudalen (Finanz)Oligarchen. Im scheinbaren Widerspruch dazu könnte man aber auch sagen: Wie damals macht auch heute ein Liberalisierungsschub im globalen Kapitalismus die Herausbildung einer staatlichen Zentralgewalt nötig. Ich denke an die Spannungen in der EU. Ohne Abgabe von nationaler Souveränität (Finanz, Steuer, Wirtschaft etc.) an einen supranationalen EU-‚Staat’ geht es nicht. Die EU funktioniert nicht, weil sich die nationalen Mitgliedsstaaten – das Pendant der Fürsten (H.Mann:

„Jeder hatte sein kleines Königreich, das er sich aus den Provinzen des großen herausgeschnitten hatte“

) – hinter den Kulissen gegenseitig ‚bekriegen’. Und wie damals sind mehrere Möglichkeiten einer Zentralgewalt offen: sie kann eine absolutistische (Frankreich) oder libertäre Gestalt (England) annehmen.«

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s